Lieber Besucher,
cora-testetprodukte ist Ihr shopping guide. Unsere Seite versteht sich als Einkausfratgeber. Deshalb erhalten Sie eine Menge Informationen der von Ihnen gesuchten Produkte und einen einfachen Vergleich derselben. Unser Bestreben ist es, Ihnen das Vergleichen leichter zu machen. Dabei sind wir objektiv und bevorzugen keinen Shop oder ein bestimmtes Produkt. Alle Informationen sind sorgfältig und seriös zusammengetragen und werden Ihnen dabei helfen das richtige Produkt vor dem Kauf auszuwählen. Sie bekommen Hilfen, Ratschläge, Bewertungen, Hintergründe, Hinweise zu Testberichten. Bitte beachten Sie, wir testen die Produkte in der Regel nicht selbst. Sollten richtige Tests existieren, weisen wir auf den entsprechenden Seiten darauf hin. So können Sie immer sicher sein, das für Sie beste Produkt auszuwählen.  

 

Registrierkassen – das müssen Sie jetzt wissen

Die Registrierkasse war einst ein großer Renner in der Modernisierung von Ladengeschäften, gastronomischen Einrichtungen, Friseursalons und Apotheken. Doch je schwieriger es wurde seine einmal gebuchten Umsätze wieder aus deren Dokumentation zu löschen und die Beträge so am Finanzamt vorbeizuleiten, desto größer wurde gerade bei Kleinunternehmern die Versuchung diese wieder durch eine einfache Schublade oder aber durch eine alte Ladenkasse zu ersetzen. Seit Anfang 2017 jedoch sind die Anforderungen bezüglich der „Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“ kurz auch als GoBD bezeichnet noch einmal deutlich gestiegen. Diese Anforderungen bestimmen die Form der Mindestanforderungen an die Buchführung und die Aufbewahrung von steuerrechtlich relevanten elektronischen Daten. Und das betrifft vor allem auch die Registrierkassen. Hier ein kurzer Überblick darüber, was Sie zu diesem Thema wissen sollten:

Unsere Top 10

1. Casio SE-G1SB-PK Registrierkasse mit kleiner Geldlade, Thermodruck Kundenanzeige, pink

Casio SE-G1SB-PK Registrierkasse mit kleiner Geldlade, Thermodruck Kundenanzeige, pink
  • Casio SE-G1SB-PK pinke Registrierkasse Thermodruck Kundenanzeige kl. Geldlade 24WGR 999PLU editb. Bonlogo pink
  • 8 Bediener / 24 Warengruppen (WGR) / 999 Artikel (PLU) festdefinierte Alphatexte (engl.) / 4 Steuersätze / Prozentnachlassfunktion
  • antibakerielle Hubtastatur mit 3x 8 Warengruppen / Bonlogo (Firmenname): Alphatext editierbar - 5 Zeilen a 24 Zeichen / Tagesbericht

2. SHARP XEA177BK Elektronische Kasse XE-A177, schwarz

SHARP XEA177BK Elektronische Kasse XE-A177, schwarz
  • Ausführung: GoBD und GDPdU konform (entspricht der neuen Finanzverordnung ab 01.01.2017)
  • Eigenschaft: SD-Schnittstelle zur Programm- und Verkaufsdatensicherung
  • Maße (B x H x T): 360 x 365 x 425 mm

3. Theo Klein 9356 - Kassenstation mit Folientastatur

Theo Klein 9356 - Kassenstation mit Folientastatur
  • Artikelabbildung Theo Klein große Kasse mit Scanner Produktsymbolen Mikro uvm | preissturz.at
  • z.B.: Scanner u mit Licht und Soundfunktion, Display und Rechnerfunktion, Kreditkartenschlitz mit Soundeffek
  • Zubehör (Spielgeld, etc.)
-17%

4. Olympia CM 941 F Kasse (mit Bondrucker, für Gastronomie, Einzelhandel, Friseur, Abschließbare Registrierkasse mit SD Karte und USB, Kassensystem mit Kassenschublade und programmierbarer Tastatur)

Olympia CM 941 F Kasse (mit Bondrucker, für Gastronomie, Einzelhandel, Friseur, Abschließbare Registrierkasse mit SD Karte und USB, Kassensystem mit Kassenschublade und programmierbarer Tastatur)
  • Viele Funktionen: 70 Tischspeicherplätze, Programmierbar für bis zu 16x Bediener, 4x Fremdwährungen erfassbar, Programmierbare Tastatur für einfache Bedienung, Thermo-Bondrucker mit 57 mm Papierbreite und 65mm Durchmesser, Druckgeschwindigkeit = 50mm/Sekunde, Vorinstallierte Programmierungen für Friseur, Bäckerei und Restaurant
  • Hohe Sicherheit: Abschließbare Kasse verhindert Diebstahl, Akku als Speicherschutz integriert, 3x Schein- und 8 Münzfächer für gute Übersicht des Kassenbestandes, Hohe Transparenz durch Tagesbericht, Monatsbericht, Warengruppenumsatz, Artikelbericht, Bedienerabrechnung, Elektronisches Journal mit 20.000 Zeilen
  • Praktische Features: LCD Bedienerdisplay mit fünf Zeilen und 128x64mm, Kundendisplay mit LED Beleuchtung, 23x Mustervorgaben oder eigenes Logo nutzbar, Viele Schnittstellen wie 1x PS2-Scanner/SD-Card, PC-Programm,1x RS-232, 1x USB vorhanden, Anzeige und Ausdruck in 4 Sprachen umschaltbar (DE, GB, FR, NL)
Bei Amazon ansehen!239,90 € 289,95 €
-27%

5. Olympia Registrierkasse CM 911 für den Handel im neuen Design mit Thermodruck Farbe anthrazit

Olympia Registrierkasse CM 911 für den Handel im neuen Design mit Thermodruck Farbe anthrazit
  • Geeignet für Handel. 1 Station. Geschwindigkeit: 50mm/Sekunde. Papierbeite/Durchmesser: 57/65mm. Druckwerk: Thermo/alphanum.
  • Thermofarbband. Bedienerdisplay: 5 Zeilen LCD 128x64mm, Black.light, Blau. Kundendisplay: 9 num LED, grün.Grafisches Logo: 20 Muster fix. Tastatur: 48 Hub. Programmierbare Tastatur.
  • Tagesbericht, Monatsbericht, Warengruppenumsatz, Artikelbericht, Bedienerabrechnung. Speicherschutz: Akku. Warengruppen(max.): 42WG. PLU´s(max.): 1250. 4 Steuersätze. 8 Bediener. 2 Fremdwährungen.
Bei Amazon ansehen!160,82 € 219,95 €

6. Olympia Registrierkasse für den Handel Modell CM 75 im neuen Design, Farbe hellgrau

Olympia Registrierkasse für den Handel Modell CM 75 im neuen Design, Farbe hellgrau
  • 3 Schein / 8 Münzfächer
  • max. Bedieneranzahl : 8
  • WG : 8, PLU : 99
Bei Amazon ansehen!(Nicht verfügbar)

7. Casio SE-G1SB Registrierkasse mit kleiner Geldlade, Thermodruck Kundenanzeige, schwarz

Casio SE-G1SB Registrierkasse mit kleiner Geldlade, Thermodruck Kundenanzeige, schwarz
  • Casio SE-G1SB schwarze Registrierkasse Thermodruck Kundenanzeige Geldlade 24WGR 999PLU schwarz
  • 8 Bediener 24 Warengruppen (WGR) / 999 Artikel (PLU) festdefinierte Alphatexte (engl)4 Steuersätze Prozentnachlassfunktion
  • Antibakerielle Hubtastatur mit 3x 8 Warengruppen Alphatext editierbar - 5 Zeilen a 24 Zeichen Tagesbericht
-17%

8. OLYMPIA 949120001 Kasse 912, hellgrau

OLYMPIA 949120001 Kasse 912, hellgrau
  • Geeignet für Handel. 1 Station. Geschwindigkeit: 50mm/Sekunde. Papierbeite/Durchmesser:57/65mm. Druckwerk: Thermo/alphanum.
  • Thermofarbband. Bedienerdisplay: 5 Zeilen LCD 128x64mm, Black.light, Blau. Kundendisplay: 9 num LED, grün.Grafisches Logo: 20 Muster fix. Tastatur: 48 Hub. Programmierbare Tastatur.
  • Tagesbericht, Monatsbericht, Warengruppenumsatz, Artikelbericht, Bedienerabrechnung. Speicherschutz: Akku. Warengruppen(max.): 42WG. PLU´s(max.): 1250. 4 Steuersätze. 8 Bediener. 2 Fremdwährungen.
Bei Amazon ansehen!197,99 € 239,95 €
-6%

9. Olympia 949900003 Registrierkasse TOUCH200 weiß

Olympia 949900003 Registrierkasse TOUCH200 weiß
  • Registrierkasse
  • Touch200
  • weiß
Bei Amazon ansehen!849,99 € 899,99 €

10. Casio SE-S100SB-GD-FIS GDPdU-fähige Registrierkasse inclusive Softwarelizenz, SD-Card und Batterie Komplettpaket und kostenfreier Hotline, gold/schwarz

Casio SE-S100SB-GD-FIS GDPdU-fähige Registrierkasse inclusive Softwarelizenz, SD-Card und Batterie Komplettpaket und kostenfreier Hotline, gold/schwarz
  • 8 Bediener / 24 Warengruppen (WGR) / 2.000 Artikel (PLU) mit freidefinierbaren Alphatexten á 12 Zeichen / 4 Steuersätze / {2d091de325fa1e64deaa6b904ce036de99773800c8a38eaaf4ef1ce4a6488672}-Nachlassfunktion / Hilfefunktion / schnelle Tax-Programmierung / SD-Slot
  • Hubtastatur mit 2x 12 Warengruppen / Bonlogo (Firmenname): Alphatext editierbar - 5 Zeilen á 24 Zeichen oder graphisch / Tages- und Periodenberichte z.B. Monatsbericht
  • Thermodruck 10 Zeilen/Sekunde / Thermorolle 58mm +0 / -1mm x 80mm ∅ / Bon- bzw. Journaldruck / LCD Bediener- und Kundenanzeige zweizeilig bzw. einzeilig / kleine Geldlade: 3 Schein- und 5 Münzfächer
Zuletzt aktualisiert am: 18.12.2018 um 20:38 Uhr.

Der Einsatz von Registrierkassen

Registrierkassen gibt es in zahlreichen Formen, Größen und Ausstattungsvarianten. Kleinere Kassen mit Basisfunktionen gibt es dabei schon für 100 Euro. Große Kassensysteme, die mit einem Zentralrechensystem des ganzen Unternehmens verbunden sind und dabei noch detaillierte Daten zu Warenbeständen und Artikelgruppen auswerten, können auch mehrere Tausend Euro kosten. Eine Funktion von Registrierkassen besitzen allerdings durchgehend alle Modelle: die zeitgenaue Erfassung aller Ein- und Auszahlungen.

Das ist ein Z-Beleg

Und diese Kassenbewegungen werden am Ende von einem sogenannten Z-Beleg zusammengefasst. Dieser ist DER Beleg für die Buchhaltung. Er ist mit einer chronologisch fortlaufenden Nummer versehen. Da heißt: am ersten Tag der Registrierkassewird der Tag mit dem Z-Beleg Nummer 1 versehen, am zweiten Tag mit der Nummer 2, am dritten Tag mit der Nummer 3 usw. Damit lässt sich sicherstellen, dass kein Tagesumsatz verloren gehen oder gelöscht werden kann. Auf dem Z-Beleg sind alle am jeweiligen Tag registrierten Ein- und Auszahlungen, der Anfangsbestand und der Endbestand dokumentiert. Am Ende des Tages werden alle Umsätze in der Registrierkasse wieder auf Null gestellt.

Kassensturz und X-Beleg

Wer in seinem Laden, seiner Gaststätte, seiner Apotheke oder seinem Friseursalon eine Registrierkasse einsetzt, ist jedoch nicht von der Verpflichtung enthoben einen sogenannten Kassensturz zu erstellen. Das bedeutet, dass überprüft werden muss, ob das in der Kasse befindliche Bargeld auch mit dem „gezogenen“ Zwischenbeleg, dem sogenannten X-Beleg übereinstimmt. Mögliche Fehler oder unerlaubte Kassenentnahmen können rechtzeitig nur mittels eines solchen täglich gemachten Kassensturzes festgestellt werden. Da geringe Fehlbestände in Registrierkassen mit zahlreichen Geldbewegungen von den Finanzbehörden als normal angesehen werden, ist die Vorlage von Belegen regelmäßiger Kassenstürze, auch mit geringen Schwund eher ein Indiz, dass alles mit rechten Dingen vor sich geht und dieKassen ordentlich kontrolliert werden.

Was sind GoBD und BMF?

Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat im November 2014 ein Schreiben präsentiert, dass es GoBD „Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“ genannt hat. Darin wird zwar kein Ladenbesitzer gezwungen eine Registrierkasse zu besitzen, aber die mit ihr arbeiten, müssen ab Januar 2017 einige wichtige Grundsätze in der ordnungsgemäßen Führung einhalten. Dabei ist eines klar: viele alte Modelle und Kassensysteme haben ausgesorgt und müssen durch neue ersetzt werden. Die Stichworte: Verfahrensdokumentation und ordnungsgemäße Aufbewahrung der Daten. Die Archivierung dieser Unterlagen und Datensätze müssen Kassensysteme seit Januar 2017 nach den GoBD sicherstellen müssen:

– Preise und Verkaufshistorie aller Artikel und Warengruppen
– alle Daten, die die Änderung von Stammdaten oder Neuprogrammierungen oder die Modifizierung der Auswertung dokumentieren
– die Anleitung für Bedienung und Programmierung der Registrierkasse oder der Kassensysteme
– bei Einsatz derselben Registrierkasse an unterschiedlichen Orten (zum Beispiel auf Märkten oder Messen) muss Ort und Zeit des Einsatzes nachgewiesen werden können
– ganz wichtig sind Stornos. Es muss wirklich jede einzelne Stornierungsbuchung gut sichtbar und nachvollziehbar sein. Finanzprüfer vermuten gerade hier das größte Manipulationspotential und prüfen deshalb ganz besonders genau

Siehe hierzu auch folgende Seite:

https://www.rechnungswesen-portal.de/Fachinfo/Grundlagen/GoBD.html

Anforderungen an Registrierkasse und Kassensysteme – das gilt ab 2020

Nach der GoBD, welche ab Januar 2017 voll wirksam in Kraft getreten ist, müssen alle elektronisch dokumentierten Daten auch elektronisch gesichert und archiviert werden. Das beinhaltet auch, dass diese Daten maschinell auswertbar und jederzeit verfügbar und lesbar sind. Gerade die älteren Registrierkassen und Kassensysteme besitzen dafür gar keine entsprechenden Speicher. Unternehmer waren also bis Ende 2016 verpflichtet auf modernere Kassensysteme umzurüsten. Schon in absehbarer Zeit werden sich die Anforderungen an Registrierkassen und Kassensysteme noch einmal verschärfen. So verlangt das Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen ab Anfang 2020 einen technischen und mit einem besonderen Zertifikat versehenen Manipulationsschutz. Diese extra zu installierende Vorrichtung muss sich aus einem Speichermedium, einem Sicherheitsmodul und einer digitalen Schnittstelle zusammensetzen. Für die Umrüstung bereits vorhandener Registrierkassen und Kassensysteme auf die neuen Sicherheitsstandards wird den Betreibern voraussichtlich bis 2022 Zeit gegeben.

Am Markt erhältliche Registrierkassen im Überblick

Die wohl wichtigsten Hersteller sind die Firmen Casio (Japan), Olympia (Deutschland) und Sharp (Japan). Das Spektrum an unterschiedlichen Modellen bei Sharp beispielsweise bietet sogenannte alphanumerische Registrierkassen, sowie ROM- und PC-basierte Point of Sales Terminals. Bei Olympia heißen die gängigen Serien „Slim Line“ und „Touch“. Das wohl breiteste Angebot hat allerdings wohl Casio. Die sogenannte „Stand alone“- Registrierkasse ist dabei vor allem für den mobilen Einsatz auf Märkten oder in Food-Trucks geeignet. Lösungen für Kassensysteme gibt es maßgeschneidert für Handel, Gastronomie, Handwerksbetriebe, Optiker oder Bäckereien.

Und so arbeitet man mit einer App

Mittlerweile sind am Markt allerdings auch zahlreiche App`s vorhanden, die die Funktion von Registrierkassen in digitalisierter Form übernehmen. Das Stichwort hier ist der Einsatz von sogenanntem Cloud Computing. Die entsprechende Software macht es möglich, dass Registrierkassen und Kassensysteme mit Tablets und Smartphones gekoppelt werden können. Barcodescanner und installierte Kameras übermitteln die Daten und machen es möglich, dass die notwendige Verfahrensdokumentation und die Datenaufbewahrung auch außerhalb der eigentlichen Kasse möglich ist.

Was ist der Unterschied zwischen offenen und geschlossenen Kassensystemen?

Bei geschlossenen Systemen kommen Hard- und Software von einem Hersteller und sind gemeinsam in der Registrierkasseintegriert. Diese Form zeichnet sich zwar durch eine geringe Anfälligkeit für Fehler aus macht den Käufer aber auch sehr abhängig vom Hersteller. Bei offenen Kassensystemen handelt es sich meist um eine spezielle Software, die sich auf einem externen Gerät installieren lässt. Diese wird dann mit der Hardware der eigentlichen Registrierkasse gekoppelt. Um dieses System möglich zu machen, sind einige Vorraussetzungen notwendig. Gebraucht wird ein Scanner zum Erfassen des Barcodes, eine Anzeige auf der den Kunden die Kaufsumme präsentiert werden kann, eine Schublade zur Aufbewahrung des Bargeldes, ein Drucker, damit die Kassenzettel erstellt werden können, eine Tastatur, um die Software zu steuern und ein sogenannter ETF-Terminal. Mit diesem Kassensystem verringern sie die Abhängigkeit von nur einem Hersteller, vergrößern allerdings auch das Risiko, dass Fehler auftreten und damit längere und kostspieligere Wartungszeiten in Kauf genommen werden müssen.