Warning: file_get_contents(https://webservices.amazon.de/paapi5/searchitems): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 429 Too Many Requests in /www/htdocs/w016d8dc/cora-testetprodukte.de/wp-content/plugins/easy-amazon-product-information/eapi_amazon.php on line 205

Fahrradsattel

Der Fahrradsattel gehört zweifelsfrei zu einem wichtigen Teil eines Fahrrads – sitzt man doch meistens beim fahren eines derselben eben auf diesem.Dabei ist Sattel bei weitem nicht gleich Sattel. Dieser hängt in der Regel von der Verwendung des Rades und den körperlichen Eigenschaften des Fahrers ab.

In den letzten Jahren hat sich bei der Entwicklung und Technologie von Fahrradsätteln einiges getan. Ebenso in der Wahl der Materialien. Wurde früher noch Holz oder selbst Metall verwendet, sind heutzutage Leder, vor allem welche aus Kunststoff oder Plastiksättel mit Kunstlederbezug die gängigsten Varianten.

Unsere Top 10 – Fahrradsattel

Welche Sattelformen und Einsatzbereiche gibt es?

Der klassische Sattel bildet einen Körper aus einer breiten hinteren Sitzfläche und einer schmalen vorderen Sattelnase. Der Übergang ist fließend. Oft besitzen Sättel Federungssysteme unterschiedlicher Art und Bauweise.

Grundsätzlich wird beim Fahrradsattel in fünf verschiedenen Kategorien oder Einsatzbereichen unterschieden. Also man sollte beim Kauf eines Fahrrads(-sattels) wissen, welche Art der Nutzung einem vorschwebt.

Ein Sattel darf weder zu groß noch zu klein sein. Folglich wird heute von etlichen Herstellern von Markenfahrradsätteln das gleiche Modell mit unterschiedlichen Sattelbreiten angeboten.

Kurzstrecke, Stadtfahrten

Bei dieser Nutzungsart geht man davon aus, dass man lediglich kürzere Strecken und Zeiten auf dem Fahrrad verbringt. Nicht selten spricht man bei der Fahrradform für diesen Verwendungszweck von einem City- oder Hollandrad. In der Regel sitzt man aufrecht auf diesem Fahrrad und da diese Sitzform auf die Wirbelsäule geht, empfiehlt sich hier ein Sattel der recht breit und relativ weich ist, um eine große Kontaktfläche mit den Sitzknochen zu erreichen.

Weitere Nutzungsarten des Fahrradsattels sind unter anderem das Radwandern, Triathlon, Sport- und Rennradfahren. Dazu noch Downhill und Geländefahrten sowie natürlich Kinder-und Jugendsättel.

Welche bekannten Marken gibt es an Fahrradsattel Herstellern?

Einer der beliebtesten Marken für Fahrradsatteln ist der deutsche Hersteller Büchel Wittkop. Der Vorteil von Wittkop Büchel ist, dass er in Deutschland ansässig ist und auch Kindersattel herstellt. Ein oft gekauftes Modell ist der Büchel Wittkop medicus twin Fahrradsattel. Neben diesem Hersteller sind auch oft und gerne gewählt BBB aus Australien, Brooks aus England. Bekannt für Ihre Ledersättel, sind aber in dem Unternehmen Selle Royal aus Italien aufgegangen. Überhaupt sind viele Italienische Marken in diesem Bereich zu finden. Als da wären: Selle Royal, als weltweiter Marktführer, der vor allem Sattel mit geleinlage herstellt. Eins seiner Hauptprodukte ist der selle smp trekking. Dazu gesellt sich aus Italien noch Prologo und Selle Italia und Selle San Marco. Aus Deutschland sind vor allem die Hersteller SQ Lap zu nennen, der den ersten Stufensattel produziert hat, XLC und RTI (Terry), sowie der schon aufgeführte Hersteller Wittkop. Daneben gibt es noch ein paar Fahrradsattelhersteller aus den NIederlanden und den USA. Eine große Marke ist zudem Velo Enterprises aus Taiwan, deren Sättel auf vielen Standardfahrrädern montiert sind.

Lieber Besucher,
cora-testetprodukte ist Ihr shopping guide. Unsere Seite versteht sich als Einkausfratgeber. Deshalb erhalten Sie eine Menge Informationen der von Ihnen gesuchten Produkte und einen einfachen Vergleich derselben. Unser Bestreben ist es, Ihnen das Vergleichen leichter zu machen. Dabei sind wir objektiv und bevorzugen keinen Shop oder ein bestimmtes Produkt. Alle Informationen sind sorgfältig und seriös zusammengetragen und werden Ihnen dabei helfen das richtige Produkt vor dem Kauf auszuwählen. Sie bekommen Hilfen, Ratschläge, Bewertungen, Hintergründe, Hinweise zu Testberichten. Bitte beachten Sie, wir testen die Produkte in der Regel nicht selbst. Sollten richtige Tests existieren, weisen wir auf den entsprechenden Seiten darauf hin. So können Sie immer sicher sein, das für Sie beste Produkt auszuwählen.