Lieber Besucher, auf unserer Seite erhalten Sie eine Menge Informationen der von Ihnen gesuchten Produkte und einen einfachen Vergleich derselben. Unser Bestreben ist es, Ihnen das Vergleichen leichter zu machen. Dabei sind wir objektiv und bevorzugen keinen Shop oder ein bestimmtes Produkt. Alle Informationen sind sorgfältig und seriös zusammengetragen und werden Ihnen dabei helfen das richtige Produkt vor dem Kauf auszuwählen. Sollte es richtige Tests geben, weisen wir auf den entsprechenden Seiten darauf hin. So können Sie immer sicher sein, das beste Produkt auszuwählen.

 

Unsere Top 10

3. Wepa Pferdesalbe, 100 ml

Wepa Pferdesalbe, 100 ml
  • PZN-06828266
  • 100 ml Salbe
  • freiverkäuflich

4. Pferdebalsam kühlt und belebt, wertvolle Kräuterextrakte aus Rosskastanie, Arnika, Rosmarin und Minzöl \"Kräuterhof\" 500ml Dose mit Alufolie versiegelt

Pferdebalsam kühlt und belebt, wertvolle Kräuterextrakte aus Rosskastanie, Arnika, Rosmarin und Minzöl \"Kräuterhof\" 500ml Dose mit Alufolie versiegelt
  • Mit der Bestellung des Artikels willige ich in die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner Gesundheitsdaten ein.

5. WEPA Pferdesalbe 500ml PZN: 6828237

WEPA Pferdesalbe 500ml PZN: 6828237
  • Mit der Bestellung des Artikels willige ich in die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner Gesundheitsdaten ein.

6. LEOVET COLD PACK Apothekers Pferdesalbe SPENDERFLASCHE, 500 ml (Spender)

LEOVET COLD PACK Apothekers Pferdesalbe SPENDERFLASCHE, 500 ml (Spender)
  • Hersteller: Leovet
  • Preis: 10 - 15 EUR
  • Preis: 20 - 25 EUR

8. Kräuterhof® Pferdebalsam Set - (1 x wärmend und 1 x kühlend) 500ml Dosen mit Alufolie versiegelt

Kräuterhof® Pferdebalsam Set - (1 x wärmend und 1 x kühlend) 500ml Dosen mit Alufolie versiegelt
  • Pflegendes und regenerierendes Kosmetikum für die wärmende/kühlende Körperpflege.

9. Eimermacher 321543 Eimermachers Pferdesalbe 500ml Dose

Eimermacher 321543 Eimermachers Pferdesalbe 500ml Dose
  • mit natürlichen und bewährten Inhaltsstoffen wie Kampfer, Rosmarin, Arnika und Rosskastanie
  • erfrischt und regeneriert beanspruchte Körperstellen
  • spendet Feuchtigkeit, nicht fettend, zieht schnell ein

10. SwissMedicus Pferdebalsam mit Hanf kühlend - Pferdesalbe 500 ml

SwissMedicus Pferdebalsam mit Hanf kühlend - Pferdesalbe 500 ml
  • Traditionelle Schweizer Rezeptur mit 25 Kräuterextrakten und Hanf
  • Erholung für Muskeln, Venen und das gesamte Bewegungsapparat
  • Kühlender Pferdebalsam mit Hanf wirkt als wirksames Mittel zur Erleichterung und Auffrischung beim Muskelkater und beim Gefühl der "schweren Beine"
Zuletzt aktualisiert am: 22.04.2018 um 19:52 Uhr.

 

Pferdesalbe – Heilendes Gel auf pflanzlicher Basis

Wer sich krank fühlt, geht in den meisten Fällen zum Arzt. Doch das bedeutet nicht selten volle Wartezimmer und lange Wartezeiten. Deshalb fragt sich mancher Leidgeprüfte, ob eine Selbstbehandlung manchmal nicht genauso gut ist? Schließlich füllen in der Apotheke wirksame Arzneimittel lange Regale. Ob bei Beschwerden der Weg zum Arzt ratsam ist sollte von der Schwere der Krankheit abhängig sein. Bei manchen Erkrankungen lassen sich auch mit frei verkäuflichen Arzneimitteln lindern. So wird zum Beispiel Pferdesalbe gerne zur Behandlung von Zerrungen, Verspannungen und Schwellungen eingesetzt. Auch bei Rheuma und Gicht wird dieser Salbe eine positive Wirkung zugeschrieben. Besonders hilfreich scheint der Balsam an Schulter-, Ellenbogen- und Kniegelenken zu wirken. Die rein pflanzlichen Inhaltsstoffe machen die Salbe auch für den Einsatz bei Tieren geeignet.

Für Ross und Reiter
Pferdesalbe gibt es schon seit einigen Jahrzehnten. Bereits 1982 entwickelte der Apotheker und Reiter Dr. Ulf Jacoby die Salbe, die eigentlich für die Gelenke der Pferde gedacht war. Die Salbe sollte vor allem die stark belasteten Gelenke von Sportpferden heilen und schützen. So entstand der Name Pferdesalbe. Dank ihrer Wirkstoffe kam der Erfinder schnell zu der Erkenntnis, dass das Präparat ist auch für Menschen gut geeignet ist. Besonders Sportler setzen auf die lindernde Wirkung des Balsams, aber auch in vielen Privathaushalten darf die Salbe nicht fehlen.

So wirkt die Pferdesalbe
Mit einer Mischung aus Rosskastanie, Arnika, Kampfer, Menthol und Rosmarin besteht die Salbe aus rein pflanzlichen Inhaltsstoffen. Arnika ist verantwortlich für die schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung. Kampfer, Rosskastanie und Rosmarin sorgen für eine gute Durchblutung und erwärmen die betroffenen Stellen nach einiger Zeit. Menthol wird hauptsächlich wegen des angenehmen Kühleffekts auf der Haut eingesetzt. Dieser Gegensatz aus kalter und wärmender Wirkung hilft besonders bei Muskelschmerzen sehr effektiv. Weitere Zusätze variieren je nach Hersteller. So werden zum Beispiel Latschenkieferextrakte beigemischt die für ihre abschwellende Wirkung bekannt sind. Pferdesalben, auch nach der Originalrezeptur von Dr. Jacoby, sind in der Apotheke erhältlich.

Was sind die Anwendungsgebiete?

Was die Anwendung betrifft ist die Pferdesalbe ein echter Alleskönner. Gern genommen wird das Präparat bei Gelenk- und Muskelschmerzen und müden Beinen. Eine besonders gute Wirkung zeigt sich außerdem bei Zerrungen, Verstauchungen, Muskelkater, blauen Flecken und anderen Verletzungen. Viele Amateur- und Spitzensportler schwören auf die prophylaktische Wirkung vor Wettkämpfen und tragen die Salbe auf Waden, Oberschenkel und den Bereich der Leisten ein. Besonders bei geringen Temperaturen sinkt dadurch das Verletzungsrisiko.
Die helfende Wirkung der Salbe verspüren auch Menschen mir rheumatischen Erkrankungen oder Gicht. Gelenkschmerzen werden oft merklich gelindert, auch bei Rückenschmerzen oder bei Schwellungen an Beinen und Armen kommt das Gel zum Einsatz. Übrigens hilft die Salbe nicht nur Menschen und Pferden, auch Haustiere wie Hunde und Katzen können damit problemlos behandelt werden.
Die Salbe ist sehr mild und schonend und wird direkt auf die betroffenen Körperstellen aufgetragen. Die Wirkung tritt in der Regel sehr schnell ein. Bei Bedarf kann die Salbe mehrmals täglich aufgetragen werden. Mit den Augen, Schleimhäuten oder offenen Wunden sollte das Gel jedoch nicht in Berührung kommen. Deshalb sollten nach dem Auftragen die Hände gründlich gewaschen werden. Nebenwirkungen sind bisher nicht bekannt geworden.